SSV Abteilung Fußball
09619 Sayda - Am Plan 9
 webmaster@ssvsayda.de
Leider keinen Punkt konnte der SSV 1863 Sayda am 7.Spieltag gegen den Tabellenführer TSV Flöha II einfahren. Über 90 Minuten sahen die SSV-Zuschauer eine gute Reaktion auf die zuletzt hohen Niederlagen der Leichsenring-Schützlinge. Bereits in der 7. Minuten konnte Leon Bley aus dem Strafraum heraus die 1:0 Führung für Sayda erzielen. Zuvor hatten seine Mitspieler den Treffer mit erzwungen. Die Gäste vom TSV Flöha II als Spitzenreiter angereist, liesen sich nicht lange bitten und glichen nach einem Musterpass in die Spitze durch Quandt zum 1:1 (11.) aus. Sayda blieb im Spielgesehen und ließ sich von dem Rückschlag nicht beirren. Im Mittelfeld war man ebenbürtig und zwang den Gast zu manch schlechten Aktion. Ganz klar, die Flöhaer schlagen im Spielaufbau durch ihre drei bis vier starken Einzeldribbler eine gute „Klinge“, sie konnten aber kaum mehr Torgefahr als Sayda aufbauen. Noch vor dem Seitenwechsel konnte Sayda erneut in Führung gehen. Ein Einwurf kam zum SSV-Kapitän Jo. Richter und dessen Ball wurde von Anton Schlesinger sehenswert ins rechte Dreiangel eingeschweißt – 2:1 (32.). Die Chance der Gäste über links, kurz vor dem Pausenpfiff, konnte von den SSV-Spielern vereint geklärt werden. Aus der Pause heraus musste Sayda den Tormann wechseln, SSV-Schlussmann T. Träger kam verletzt nicht wieder aus der Kabine heraus. P. Wolf, zuletzt vor vielen Jahren Schlussmann des SSV, machte aber seine Sache in den zweiten 45 Minuten sehr gut und unaufgeregt. Aber auch er konnte nicht verhindern, als Sayda in der 55. Spielminute den Ball nicht richtig klären konnte, dass der Tabellenführer den 2:2 Ausgleich herausspielen konnte. Es entwickelte sich das Spiel was man erwarten konnte. Flöha wollte das Spiel bestimmen, bis auf Ausnahmen gelang das aber selten. Immer wieder haderten sie mit dem Schiedsrichtergespann, und versuchten es auf ihre Seite zu drücken. Die drei an der „Pfeife“ ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und leiteten ein nicht unfaires Spiel ordentlich.
In der 75. Spielminute schalteten die Gäste in einer Situation schnell als ein Saydaer Spieler am Boden liegen blieb. Früher hätte man auf „Spiel den Ball ins aus“ plädiert, dies ist von den Regeln nun ja dem Schiri vorbehalten. Keine Gefahr für den am Boden liegenden Spieler und so ließ der Schiri das Spiel zurecht weiterlaufen. Nach einer Eingabe auf die linke Seite traf Quandt mit seinem zweiten Treffer des Tages zum 2:3 (75.).
Sayda steckte aber nicht auf und wollte den Ausgleich. Die Gäste zogen sich zurück und wollten nun nur noch kontern. Eine richtige Chance auf das 4 Tor hatten sie aber viel mehr war da nicht. Sayda hingegen auf den Ausgleich schon. Zunächst verpasste L. Bley aus 10 Metern einlaufend eine Eingabe von rechts. Leider sprang der Ball vor ihm ungünstig auf und das Luftloch war geschlagen. Dann schlenzte S. Haas, vom eingewechselten K. Dornbusch in Szene gesetzt, nur ganz knapp über das Gehäuse und den geschlagenen Gästekeeper hinweg. Auch K. Dornbusch konnte aus 18 Metern einen Schuss absetzten aber der war keine Gefahr für Baldauf im TSV-Tor. Und zum Schluss fehlte nach einem Eckball im Strafraumgewühl die richtige Schusschance um doch noch einen Punkt mitzunehmen. Es blieb beim glücklichen aber natürlich nicht ganz unverdienten 2:3 Sieg des Tabellenersten in der Bergstadt.            


Hier klicken für Spielstatistik 14. Sp. Sayda - TSV Flöha II 2:3 (2:1)


Aufstellung SSV 1863 Sayda:
Träger T.(46. Wolf P.), Porstmann L., Richter Joh.[K], Richter Ju., Kleinwächter J., Haas S., Herkommer M., Schleisnger A., Bley L.(75. Dornbusch K.), Drechsler C., Kowalkowski G.(80. Richter R.)

Aufstellung Gast:
Baldauf, Martin, Quant, Meuer, Hofmann, Frenzel, Pohlert, Schwarz, Seidler, Serebrakov, Fischer
eingewechselt: Lässig, Tiedtke


Schiedsrichter: Jacob Simon (vom: TSV Großwaltersdorf/Eppendorf)

Zuschauer: 55

Tore:
- 1:0 (7.min) Leon Bley
- 1:1 (11. Min) Quant
- 2:1 (32. Min) Anton Schlesinger
- 2:2 (55. Min) Martin
- 2:3 (75. Min) Quant


Stimme zum Spiel:
SSV Trainer Marco Leichsenring: "Wir haben uns heute gegen den Tabellenführer teuer verkauft und stehen am Ende ohne Punkte da. Die Reaktion des Teams war gut, nun muss es auch Mal wieder mit dem Punkt klappen."

Besonderheiten im Spiel: - keine

Hier gehts zum Tippspiel

Archiv Zufallsbild

DSC02631
Impressionen aus 21 Jahren www.ssvsayda.de

Sei dabei!