SSV Abteilung Fußball
09619 Sayda - Am Plan 9
 webmaster@ssvsayda.de

Eine unnötige Niederlage steckte der SSV 1863 Sayda im Heimspiel gegen den FSV Motor Brand-E. ein.
Die Gäste aus „Brand“ gewinnen auf Grund einer guten ersten Hälfte und dem einen mehr erzielten Tor. Beste Platzbedingungen im November in Sayda und der ein oder andere Besucher trotzte den kalten Temperaturen um dem SSV am 11. Spieltag die Daumen zu drücken. Zunächst konnten aber nur die FSV-Fans jubeln. M. Pinka mit einem Sonntagsschuss aus 22 Metern und Kapitän D. Seidel nach einer sehenswerten Kombination aus dem Mittelfeld, erzielten die beiden Treffer für die Gäste.
Sayda wirkte in den ersten 45 Minuten gehemmt, unsicher und nicht mit der Genauigkeit der letzten Wochen ausgestattet. Großchancen gab es für Sayda eindeutig zu wenig, meist versemmelte man schon in der Entstehung die „Pille“ zu ungenau. Brand/E. riss keine Bäume aus, spielte aber einen soliden Ball. Mitte der ersten Hälfte hielt SSV-Schlussmann T. Träger mit einer Parade das Saydaer Team nach einem Brander-Konter im Spiel. Den gefährlichsten SSV-Abschluss hatte Ju. Richter als er im Strafraum den Ball nicht den nötigen Druck geben konnte und der FSV-Schlussmann den Ball parierte.
Nach dem Seitenwechsel igelte sich das Motor-Team zunächst mal hinten ein und lies Sayda spielen. Ihr Ersatztormann T. Tran verhinderte mit einer starken Reaktion gegen SSV-Spieler L. Porstmann den Anschlusstreffer. In der 66. Spielminute war es dann soweit. Nach einem von Sebastian Haas stark erkämpften Ballgewinn im Strafraum der Gäste, konnte selbiger Spieler im Nachschuss das 2:1 erzielen. Sayda bekam nun die zweite Luft und versuchte es spielerisch und mit Druck zu lösen. So richtig wollte das aber heute nicht gelingen. Auch zwei knappe Abseitsentscheidungen passten zum gebrauchten SSV-Tag. Brand-Erbisdorf verlegte sich nun aufs Kontern. Torchancen hatten sie aber in Hälfte zwei eigentlich nicht. Sayda scheiterte nach einem Eckball, einen Heber vom M. Herkommer und nach Schüssen vom eingewechselten L. Bley. Nach fünf Minuten Nachspielzeit pfiff Schiri Baumgärtel eine freistoßreiche Partie, die aber nie unfair war, ab.


Hier klicken für Spielstatistik 11. Sp. Sayda - Brand/Erbisdorf 1:2 (0:2)


Aufstellung SSV 1863 Sayda:
Träger T., Richter Ju., Kleinwächter J., Porstmann L., Einert R., Schlesinger A.(Bley L.), Drechsler C.,(Dietz Le.) Herkommer M., Haas S., Richter Joh.[K] (Dietz J.) Tilch J.

Aufstellung Gast:
Tran, Hühnel, Schubert, Nutsch, Hendel, Seidel, Becker R., Becker Ronny, Kempe, Schöbel, Pinka,
eingewechselt: Auerswald, Hoßfeld, Uhlmann, Wiebiecke, Schönfelder,


Schiedsrichter: Bernd Baumgärtel (vom: Riechberger FC)

Zuschauer: 58

Tore:
- 0:1 (17. Min) Pinka
- 0:2 (41. Min) Seiel
- 1:2 (65. Min) Sebastian Haas

Stimme zum Spiel: SSV Trainer Marco Leichsenring: "Wir haben heute das Match in der ersten Hälfte verloren. Nach dem Seitenwechsel konnten wir verdient den Anschlusstreffer erzwingen. Danach war es auf der Kippe zum verienten Ausgleich. Brand geht als glücklicher aber nicht unverdienter Sieger vom Platz. So ist der Fussball"

Besonderheiten im Spiel: - keine


 

Hier gehts zum Tippspiel

Archiv Zufallsbild

DSC00038
Impressionen aus 21 Jahren www.ssvsayda.de

Sei dabei!