Das Projekt ist das Offizielle Internetangebot der derzeit 144 Mitglieder der Abteilung Fußball des SSV 1863 Sayda e.V. (STAND: 31.12.2015)


Das Projekt www.ssvsayda.de wurde erstellt und wird betreut vom Net-Team Sayda.
- Webmaster/Administration/Technik: Marco Leichsenring
- Administrator: Jakob Winkler / ?
- Verwaltung Jugendergebnisse: ??? wird gesucht...
- Technik-/Softwareidee und Umsetzung bis 2009: Kay Mielack

- Bilderquellen und Bilderrechte: M.L.: Marco Leichsenring

ggf. unterstützender Fotograf: P.C.: Peter Christopher S.K.: Stephan Kranke R.N.: Robby Nitzsche S.W.: Swen Walther D.M.: David Morsbach M.W.: Matthias Wunderlich J.W.: Jakob Winkler D.N.: David Nitzsche L.W.: Lysann Wanke R.K.: Roy Klemm P.S.: Philipp Sandig und weitere...

[ Die Nutzung der auf der Homepage veröffentlichten Bilder unterliegen den Copyrightrechten. Die Nutzung ist nur nach ausdrücklicher Erlaubnis des Webmasters (webmaster[@]ssvsayda.de) erlaubt ]

-------------------------------------------------------------

Domaininhaber:

Firma Richter Lüftungstechnik aus Sayda (09619) Cämmerswalderstraße 3

Projektunterstützende Firmen:
- Firma Richter Lüftungstechnik aus Sayda (09619) Cämmerswalderstraße 3
- Elektro-Anlagen Grän aus Ullersdorf (09619 Sayda)

---------------------

Für alle Fragen und Informationen steht folgende Emailadresse zur Verfügung:

webmaster[at]ssvsayda.de

ABER: Am Besten Ihr nutzt das KONTAKT Formular auf unserer Seite: 

HIER...

---------------------------------------

Das Net-Team Sayda sucht dringend dauerhafte und gelegentliche Helfer bei der Gestaltung der SSV-Fussball Internetseite!

Folgende Aufgaben können besetzt/vergeben werden:

- Fotograf zu den SSV I und SSV II Spielen

- Berichteschreiber bzw. Statistikinteressierte

- Wochenendevorschau"schreiber"

- Ergebnisverwalter für verschiede Spielklassen

- Unterstützer für Software und Providerprobleme

- Fotobearbeitung und Collageerstellung (unregelmäßig)

bitte bei Marco Leichsenring oder unter webmaster@ssvsayda.de melden

--------------------------------------------

-Die Seite wurde optimiert und getestet für die Webbrowser:

Internet Explorer (Version 11 und höher) und dem Mozilla Firefox (ab Version 57.0.1. und höher)

alle anderen Browser sollten aber mit der Homepage zumindestens zurecht kommen...

--------------------------------------------

Ansprechperson des SSV (Postanschrift):
Abteilungsleiter Fußball: Rayko Richter
Plan 9, 09619 Sayda
Telefon: 0173/4479518
E-MAIL: abteilungsleiter[at]ssvsayda.de

Ansprechperson 1. Mannschaft des SSV:
Trainer: Günter Schramm
09619 Sayda
Telefon: 037365/17959

Ansprechperson 2. Mannschaft des SSV:
Betreuer: Marco Leichsenring
09619 Sayda
Telefon: 0172/3762678

Ansprechperson Jugendteams des SSV:
Jugendleiter Frank Winkler
09619 Sayda
Am Wasserturm 18




Haftungsausschluss:

1. Inhalt des Onlineangebotes Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Sollten wir versehentlich gegen irgendwelche Copyrights verstoßen haben, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend per E-Mail.


Impressum
Freitag, 28 Februar 2020

Drei DFB-Kreispokalerfolge 1995-2000-2006

[ML] Erfolg Nr. 1: 1994/95 spielten die drei Kreise FG, Flöha und BED den Pokal zum zweiten Mal zusammen aus.
Sayda startete unspektakulär gegen Saxonia Freiberg mit einem 1:3 Sieg.
Das besondere war, dass die erste Runde erst im November '94 angesetzt wurde. 1995 ging es dann beim damaligen zweiten Kreisligavertreter TSV Großwaltersdorf weiter. Drei Lars-Richter-Tore bescherten einen sicheren 0:3 Erfolg auf Gegners Platz.
Im Viertelfinale zu Hause gegen Marbach/Schellenberg war es am 1. Mai da schon „enger“. Der spätere Absteiger aus der 1. Kreisliga wurde knapp von Steffen Braun und dem SSV 2:1 besiegt. Steffen erzielte beide Tore und verbuchte seinen einzigen „Pokaldoppelpack“ im SSV-I-Trikot.
Das Duell im Halbfinale sah vom Ergebnis her deutlich aus. Das Spiel war trotzt des 1:4 Endstandes beim Zuger SV durchaus knapper als das Ergebnis vermuten lässt. Thomas Werner und erneut drei Lars-Richter-Tore brachten Sayda erstmals ins Kreispokalfinale. „Lars hatte großen Anteil am Einzug…“ erinnert sich Trainer Dittmar Leichsenring noch heute.Er konnte aber urlaubsbedingt am Finale einen Monat später selber nicht teilnehmen.
Am 18.6.1995 ging es dann mit einem Busgemeinsam nach Großschirma zum Finale gegen die heimische TuS.
Nach Regenfällen war der Platz sehr tief und schwer bespielbar und mit Sand oder Sägespänen an bestimmten Punkten abgestreut. Angefeuert von Sprechchören und Gesängen spielte Sayda viele lange Bälle. Die sehr oft gestellte Abseitsfalle des Gastgebers funktionierte gut und wurde beinahe auffällig oft eingesetzt. Nach 35 Minuten erzielte „Schirme“ aus halbrechter Position die nicht unverdiente 1:0 Führung.Torsten Schernitz im SSV-Tor, in diesem Finale vor allem bei hohen Bällen stets präsent, hatte keine Abwehrmöglichkeit. Nach dem Wechsel hatten die Saydaer Mittelfeldspieler u.a. D. Prezewowsky und V. Trauzold weiter sehr viel Platz und kurbelten das SSV-Spiel an. Nach 50 Minuten fiel der 1:1 Ausgleich. Ein D.-Prezewowsky-Einwurf kam zu Stürmer Rodney Pflugbeilam Elfmeterpunkt und der ließ sich das nicht entgehen und verwandelte zum 1:1. Von da an hatte Sayda den größeren Drang das Spiel zu gewinnen. Die Zweikämpfe und Spielsituationen wurden nun hektischer, „Bänke“im SSV Kasten hielt die größte und 100 %ige Kopfballchance von Großschirma und Sayda drückte auf den Siegtreffer.
Nach 81 Minuten hatte sich der Interimsstürmer Jörg Richter freigestohlen und vollendete aus dem Lauf aus 16 Metern im rechten Eck, genau vor den vielen SSV-Anhänger zum Siegtreffer.Die Abseitsfahne blieb diesmal unten und seine Mitspieler konnten ihn nur wenige Sekunden später umarmen.
Nach der Pokalübergabe auf dem Rasen des alten Sportplatzes in Großschirma wurde in der Kabine und im Anschluss mit den Großschirmaer Spielern im Festzelt gefeiert und ein erfolgreiches erstes Kreisligajahr beendet.

Bilder zum vergrößern einfach anklicken:
2. Halbzeit zahlreiche SSV Fans Jubel über den Pokal

Kurios: Ein Jahr später trafen beide Teams im Finale erneut aufeinander. Diesmal fand das Spiel (01.05.1996) aber in Sayda statt und die Gäste aus Großschirma gewannen mit 3:5. Sayda konnte es verkraften, drei Tage später gewann man im Punktspiel, wieder in Sayda, 1:0 gegen Großschirma und wurde einen Monat später Kreisligameister und stieg in die Bezirksklasse Chemnitz auf.

Spieler Jörg Richter: „Lars war beim Finale nicht dabei und wir einigten uns, dass ich im Sturm neben Rodney spielen sollte. Schon in den Punktspielen spielte die TuS sehr oft auf Abseits doch beim 2:1 im Pokalfinale hatten sie nicht richtig aufgepasst und das kostete ihnen den Pokal. Berufsbedingt konnte ich zwar an diesem Tag nicht lange feiern, aber dieser Triumph, der erste mit Sayda, ich war vor zwei Jahren von Lengefeld nach Sayda gekommen, war schon was besonderes“.

Spieler Rodney Pflugbeil: „Der erste Kreispokalerfolg war natürlich der Beste. In diesem Spiel konnte ich vorn viel für unser Spiel tun und Akzente setzen. Nach dem Match war das Feiern mit der verschworenen Truppe besonders Klasse.“



die Statistik:

Der Weg bis ins Finale 1994/1995:

Datum:
Runde: Spiele: Ergebnis:
Torschützen:
16.11.1994 1. Saxonia Freiberg – Sayda 1:3 2x Winkler Frank
Hiekel Jens
18.03.1995 2. TSV Großwaltersdorf - Sayda 0:3 3x Richter Lars
01.05.1995 Viertelfinale Sayda – Marbach/Schellberg 2:1 2x Braun Steffen
25.05.1995 Halbfinale Zuger SV – Sayda 1:4 3x Richter Lars
Werner Thomas
18.06.1995 Finale Großschirma – Sayda
1:2 Pflugbeil Rodney
Richter Jörg

Aufstellung des SSV im Finale:
Schernitz T., Schlesinger Th., Mehner St., Trauzold V., Kotte Roland.,
Werner Th., Prezewowsky K., Prezewowsky D., Hiekel J., Richter J., Pflugbeil R.(88. Tippmann N.)



Der zweite Streich gelang dem SSV Sayda nach einer Saison die von Höhen und Tiefen geprägt war. Schon bevor die Saison begann hatte man es Auswärts mit zwei Kreisklassenvertretern zu tun. In Runde eins gelang ein sehr knapper 3:4 Sieg gegen den SV Linda wobei der SSV bereits 0:4! geführt hatte. (Drei Jahre später wurden die Randbrander dann sogar in Runde zwei (2:1) der Stolperstein für Sayda.)
Im zweiten Spiel eine Woche später wurde bei der Bezirksklassenreserve des TSV Flöha verdient aber sehr knapp mit 1:2 gewonnen. Nach zwei L.-Richter-Toren wurde es erst nach dem Anschlusstreffer kurz vor Schluss wieder eng.
Das Duell im Viertelfinale gegen den damaligen Kreisligist SV Breitenau war in Sayda eine sichere Sache (4:1).
Im Halbfinale ging es an die alte Ziegelei nach Eppendorf. Bei miesem Winterwetter und kurz vor Weihnachten wurde auf dem Ausweichplatz des SVE ein harter Pokalkampf geboten. Am Ende konnte sich Sayda aber gegen den späteren Staffelsieger der 2. Kreisliga, der SV Eppendorf war die Saison davor überraschend abgestiegen, durchsetzen und ins Finale einziehen.
Ein Los zwischen den beiden Finalisten brachte für die Bergstadt Sayda das zweite Kreispokalfinale nach der politischen Wende.Gegner des SSV vor 300 Zuschauern war der Ortsnachbar vom SSV Neuhausen.
Die Gäste, wie Sayda am Ende im Mittelfeld der Liga angekommen, erwischten auch leicht ersatzgeschwächt einen schlechten Start. Ein weiter Einwurf von Thomas Schlesingerlandete an Freund und Feind vorbei im SSV-Blau/Weiß-Kasten. Zwei Minuten später erhöhte Andy Zemmrich von R. Pflugbeil und T. Schlesinger herrlich in Szene gesetzt auf 2:0 (28.). Wiederum wenig später verwandelte Matthias Günthereinen flachen 30-Meter-Freistoß zur Vorentscheidung. Noch vor der Pause ließ der eingewechselte Thomas Werner nach Abwehrschnitzer in der Neuhausener Hintermannschaft die Saydaer Zuschauer überglücklich zum vierten Mal jubeln.
In der zweiten Hälfte war die Luft etwas raus und beide Teams hatten nur wenige Möglichkeiten das Ergebnis zu ändern. Die fair spielenden Gäste mussten nach dem Abpfiff dann mit ansehen wie der SSV-Kapitän Lars Richter den Kreispokal aus den Händen von Pokalleiter Horst Vogel entgegen nahm.

Bilder zum vergrößern einfach anklicken:
Jubel für die Presse Getränke zum Pokalsieg ausgelassene Stimmung

Spieler Rodney Pflugbeil: „Ich glaube beim zweiten Pokaltriumph habe ich bis auf den Pass zum 2:0 von Andy nicht viel reißen können. Mike Müller aus Neuhausen hatte mir an diesem Tag das „Leben“ schwer gemacht.“

Spieler Thomas Schlesinger:
"Was Besseres hätte uns nicht passieren können als im Finale solch ein kurioses 1:0 zu erzielen. Da bekamen wir auch die nötige Sicherheit, hatten wir doch in den beiden Punktspielen gegen Neuhausen nur 1 Punkt geholt und Zuhause sogar verloren. Ein Neuhausener Spieler sagte damals sogar, „Ich glaub der Uwe (Morgenstern) hat sich heut etwas verwachst“! Am Ende war es ein verdienter Sieg für Sayda."

Trainer Dittmar Leichsenring:
„Wenn du auf eigenem Platz Pokalsieger werden kannst, setzt du natürlich alles daran das zu schaffen. Was Besseres gibt es als Abschluss einer Saison nicht.“



die Statistik:

Der Weg bis ins Finale 1999/2000:

Datum:
Runde Spiele: Ergebnis: Torschützen:
17.07.1999 1. SV Linda–Sayda 3:4 2xRichter Lars
Schlesinger Thomas
Hiekel Jens
21.08.1999 2. TSV Flöha II – Sayda 1:2 2x Richter Lars
17.11.1999 Viertelfinale Sayda – SV Breitenau 4:1 2x Richter Jörg
Zemmrich Andy
Prezewowsky Marcel
18.12.1999 Halbfinale SV Eppendorf – Sayda 1:3 Kotte Roberto
Braun Steffen
Zemmrich Andy
18.06.2000 Finale Sayda – SV Neuhausen 4:0 Eigentor
Zemmrich Andy
Günther Matthias
Werner Thomas

Aufstellung des SSV im Finale:
Zirnsack M., Schlesinger Th., Richter L., Prezewowsky Marcel, Kotte Roland.,Prezewowsky A., Günther M., Hiekel J., Kotte Roberto, Zemmrich A., Pflugbeil R.. Wechsler Braun, Richter R., Werner T.



Wieder einmal begann die Pokalsaison für den SSV Sayda beim SV Linda. In der ersten Augustwoche sollten die Lindaer aber diesmal kein Stolperstein werden. Sicher und mit drei Toren vom damaligen Stürmer Christian Schlegel gewann das Team von Trainer Dittmar Leichsenring. Roy Nitzsche erzielte beim 4:1-Endstand das letzte Tor. In Runde zwei ging es zum 2. Kreisklasseteam vom TKV Flöha II. Bei herrlichem Sommerwetter klappte an diesem Tag fast alles und man sah deutlich einen 3-Klassen-Unterschied. Speziell Dominik Prezewowsky macht ein herausragendes Spiel und erzielte zusätzlich noch drei Tore. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können. Das folgende Achtelfinalspiel fand erst im April ‘06 statt. Zu Hause gegen den Bobritzscher SV sahen die Zuschauer ein packendes Pokalspiel bei dem beide Teams auf Augenhöhe spielten. Am Ende konnten vier verschiedene SSV-Torschützen einen 5:3 Sieg über den Bobritzscher SV erzielen.
Das Viertelfinalewurde vom Kreisverband auf den Männertag 2006 gelegt. Demzufolge war der Sportplatz des SSV-Gegners FSV Rechenberg/B. gut gefüllt. Bereits 10 Uhr war Anstoß und auch zahlreiche Saydaer Anhänger waren dabei. Ein 2-Klassen-Unterschied war kaum zu spüren. In Gefahr das Spiel zu verlieren war Sayda zwar kaum, aber mit dem 1:0 Siegtreffer von Thomas Schlesinger konnte man sich über die 90 Minuten auch nie sicher sein.
Im Halbfinale traf man dann auf dem „schiefen“ Platz des Zuger SV auf die zweite Vertretung. Nach nur 9 Minuten lag man bereits durch einen Foulelfmeter und eine Schlafwageneinlage mit 0:2 zurück. Nach 15 Minuten verkürzte Roy Nitzsche auf den 1:2 Halbzeitstand. Nach dem Wechsel spielte der SSV auch noch „bergauf“. Hier bewiesen die Jungs aber Moral und ließen kaum Torchancen des Gastgebers zu. Ein Eigentor des ZSV II zum 2:2 und ein „Solostück“ von Rodney Pflugbeil sicherten den Einzug ins Pokalfinale 2006!
Nach Eppendorf ging die Reise, mit zahlreichen Fans im Rücken und der Gegner hieß SV G/W Leubsdorf. Bei einem Wetter passend für ein Finale sahen die 300 Zuschauer eine bessere Saydaer Mannschaft. Die Abwehr des SSV um Libero Richter, J. ließ kaum Tormöglichkeiten des SVL zu und vorn hatte Sayda an diesem Tag Roberto Kotte. Alle drei Tore beim 3:1 Sieg erzielte er und wurde somit zum „Schützenkönig“ des Tages. Vorbereitet wurden die Tore von drei verschiedenen Spielern: A. Prezewowsky, R. Nitzsche und C. Schlegel bedienten Roberto jeweils mustergültig.
Leubsdorf nutzte die lasche Abwehrarbeit in den Schlussminuten und kam zum verdienten 1:3 Ehrentreffer in der 90. Minute.
Nach dem Abpfiff von Schiri Walther aus Halsbrücke wurde ordentlich der dritte Pokaltriumph des Kreises Freiberg auf dem Eppendorfer Rasen gefeiert. Diese Anzahl an Siegen schaffte nur noch der BSC Freiberg II.

Mit den verlorenen Finals 1996 gegen Großschirma (in Sayda) und 2005 gegen BSC Freiberg II (in Halsbrücke) war dies das insgesamt fünfte Finalspiel in nur elf Jahren!!! Eine Leistung auf welche das Team durchaus stolz sein konnte.

Bilder zum vergrößern einfach anklicken:
SSV Fans Spielszene 1. Hälbzeit Popkalübergabe dreifacher Kotte


Spieler Rodney Pflugbeil:
„In diesem Finale spielte ich mit einer kleineren Verletzung. Der Sieg ging natürlich wie auch 1995 und 2000 voll in Ordnung. Besonders schön nach dem Sieg war, als wir dann noch gemeinsam zum Vogelschießen in Friedebach „eingerückt“ sind“.

Spieler und Mannschaftskapitän Roy Nitzsche:
„Nach der unglücklichen Niederlage im Pokalfinale des letzten Jahres sollte es in diesem Jahr endlich klappen. Wir hatten nicht nur zahlreiche Fanunterstützung sondern auch fast den gesamten Kader zur Verfügung. Wir waren 100 % auf diesen Pokalsieg eingestellt wurden und auch konzentriert genug um den SV Leubsdorf keine richtige Siegchance zu geben.
Wie im Vorjahr war die Feier beim Friedebacher Dorffest ein krönender Abschluss des Tages. Ich glaub die komplette Siegprämie ging über den Pokal in unsere Kehlen über. “



die Statistik:


Der Weg bis ins Finale 2005/06:

Datum:
Runde Spiele: Ergebnis: Torschützen:
06.08.2005 1. SV Linda – Sayda 1:4 3x Schlegel Christian
Nitzsche Roy
13.08.2005 2. TKV Flöha II – Sayda 0:9 3xBurkhardt Daniel
3x Prezewowsky Dominik
2x Richter Jörg
Schlegel Christian
18.04.2006 Achtelfinale Sayda – Bobritzscher SV 5:3 2xRichter Jörg
Wagner Maik
Nitzsche Roy
Pflugbeil Rodney
25.05.2006 Viertelfinale Rechenberg/B. – Sayda 0:1 Schlesinger T.
03.06.2006 Halbfinale Zuger SV II – Sayda 2:3 Nitzsche Roy
Pflugbeil Rodney
Eigentor
17.06.2006 Finale SV Leubsdorf – Sayda
1:3 3x Kotte Roberto

Aufstellung des SSV im Finale:
Träger T., Richter J., Prezewowsky A.(41. Prez Do.) , Richter R. Nitzsche R., Walther S., Pflugbeil R.(85. Wagner M)., Kotte Rob., Schle T., Wunderlich N., Schlegel C. (75.Meyer H.)



[Ein Rückblick von Marco Leichsenring]

Der Bericht entstand mit freundlicher Unterstützung von:
Dittmar Leichsenring, Robby Nitzsche, Peter Morsbach und Jörg Richter!
Ein Dank auch an die Spieler für ihre Stimmen!


Weitere Infos zu den fünf Pokalenspielen des SSV Sayda:

- Thomas Schlesinger war bei allen fünf Finalpartien im Team des SSV Sayda I

- Rodney Pflugbeil war bei vier Finals als Spieler dabei. Nur beim Finale 2005 in Halsbrücke(1:2 Niederlage gegen BSC II) musste er krankheitsbedingt passen.

- in allen drei siegreichen Pokalendspielen standen drei verschiedene Torhüter im Tor:
1. 1995 Torsten Schernitz
2. 2000 Maik Zirnsack
3. 2006 Thomas Träger

- In fünf Endspielen erzielte der SSV 13 Tore dabei gab es 9 verschiedene Torschützen und ein Eigentor (Roland Kotte und Roberto Kotte trafen doppelt bzw. dreifach)

- die meisten Tore im Kreisligapokal zwischen 1993/94 – 2009/10 erzielten:
1. Lars Richter 16 Tore
2. Jörg Richter 14 Tore
3. Frank Winkler 13 Tore



Ergebnisse '19/20

Vereinssouvenirs

SSV-Tippspiel '19/20

SSV-Termine

Fr 28.02.2020 19:00 - 21:30
Männertrainingswochenende
Training auf dem Sportplatz
Sa 29.02.2020 10:30 - 16:00
Männertrainingswochenende
Samstag (in Sayda):
- 10:30 Uhr Training mit Pfaffroda
- 12:15 Uhr gem. Mittagessen
- ab ca. 13:30 Uhr Trainingsspiel mit Pfaffroda
Sa 14.03.2020 10:00 - 22:00
13. Dart Stadtmeisterschaft
Der SSV 1863 Sayda e.v. und der Dynamo Fanclub Sayda veranstalten in der SBS am Sportplatz wieder die Dartstadtmeisterschaft.
- Beginn des Tunriers von 0-15 Jahren 10:00 Uhr
- Beginn des Turniers für Erwachsene 17:00 Uhr !
Do 19.03.2020 19:30 -
SSV 1863 Sayda e.V. Jahreshauptversammlung
- Hier die Einladung zum DOWNLOAD
Fr 27.03.2020 19:00 -
4. Saydaer Fußballstammtisch
Die Abteilung Fußball führt zum vierten Mal einen Stammtisch für "ältere" Fußballer durch.
Eingeladen sind vorallem die Sportler die nicht mehr regelmäßig im Punktspielbetrieb stehen oder die, die im Alt Herrensport unterwegs sind.

Es soll darum gehen an "alte" Zeiten zu denken und über zukünftige Aufgaben zu informieren...
ALLE ehemaligen SSV Sayda/BSG Einheit-Spieler sind EINGELADEN !!! auch ohne Einladung!

Mittelsachsen-News

Hallenkreismeister 2019/20 MS
- F- Jugend: TSV Penig I
- E- Jugend: SV Auerswalde
- D- Jugend: SV Mittweida I
- C- Jugend: Deutschn/Sayda/Neuh
- B- Jugend: Dittmannsd/Deut/Sieb
- A- Jugend: Mulda/Lichtenberg
- Frauen: TSV Falkenau
- Männer (Futsal): SV Mulda
- Männer: SV Langenau

Strafen Schiriunterbestand
Dem Ligapartner SV 1892 Marbach wurden 3 Punkte abgezogen.

SSV Tippspiel 2019/20
Nach 14.Spieltagen und nur einem ausgefallen Spiel führt In der Gesamtwertung "Zirni" mit 6 Punktne vor "Phoal" und "eumel1602"
DAS "CAFE KING" ist nun erstmal In Der WINTERPAUSE ! DANKE AN ALLE TIPPER! WIr sehen uns im MÄRZ!

- Schiedsrichter gesucht
Der SSV Sayda sucht dringend Schiedsrichter und Personen die Schiedsrichter werden könnten!
Bei Interesse an Rayko Richter wenden oder eine Email an: webmaster@ssvsayda.de

Tabelle Kreisliga A

Tippspielstand

Bilderdatenbank

DSC00181
Impressionen aus 17 Jahren www.ssvsayda.de

Twitter mit dem SSV

Urlaubsfoto gesucht

Wo sind die Sportplätze

Besucherzähler

Heute 727

Gestern 1260

Woche 6067

Monat 21158

Insgesamt 306280

.

Unser Webhoster

Frage/Meinung? schreib Uns:

E-Mailadresse:
Betreff
Mitteilung:
Spamfrage: Wieviele Füße hast Du?